Gleichrichter in modularer Einschubtechnik

Baureihe 3000 I und 12000 I

24 V / 210 A
220 V / 100 A

Modulare Gleichrichtersysteme für den Industriebereich

Das Unternehmen BENNING liefert seit vielen Jahren modulare Gleichrichtersysteme in großen Stückzahlen, für die batteriegestützte Stromversorgung von elektronischen Systemen in der Telekommunikations- und Informationstechnik.

Diese modularen Gleichrichtersysteme haben sich wegen ihrer hohen Verfügbarkeit, und der guten Servicefreundlichkeit hervorragend bewährt.

Unter Berücksichtigung der speziellen Bedingungen des industriellen Einsatzes, z.B. bei der petrochemischen Industrie, bei der Energieerzeugung und Energieverteilung, der Automatisierungstechnik und der Verkehrstechnik hat BENNING auch für den Industrieeinsatz modulare Gleichrichtereinschübe und Systeme mit den Ausgangsspannungen 24V, 48V, 60V, 110V, und 220V entwickelt.

Die Geräte haben eine IU Ausgangskennlinie und können sowohl für Bereitschaftsparallelbetrieb mit stationären Batterien, als auch für Netzbetrieb ohne Batterien eingesetzt werden.

Beispiele modularer Gleichrichtersysteme

Wesentliche Merkmale der modularen Gleichrichtersysteme

  • Geringes Volumen und Gewicht
  • Betriebssichere modulare Hot-Plug Technik
  • Einfache Skalierbarkeit der Systemleistung
  • Geringe Ausgangswelligkeit
  • Gute dynamische Ausgangscharakteristik
  • Hohe Energieeffizienz durch guten Wirkungsgrad
  • Sinusförmige Netzstromaufnahme
  • Flexible Einsatzmöglichkeiten (Batterie- oder Netzbetrieb)
  • Systemüberwachung mit Fernüberwachung MCU
  • Fernüberwachung per Modem, HTML oder SNMP, MODBus oder Profibus

Gleichrichtersysteme in modularer Einschubtechnik bieten flexible Leistungsanpassung, (Skalierbarkeit), hohe Verfügbarkeit und gute Energieeffizienz

Die wesentlichen Bausteine dieser Gleichrichtersysteme sind TEBECHOP Leistungsmodule mit betriebssicherer Hot-Plug Einschubtechnik, die abhängig vom Leistungsbedarf in entsprechender Anzahl, in 19“ Gleichrichtereinschübe eingebaut werden.

Die Leistungsmodule werden innerhalb der Gleichrichtereinschübe parallel geschaltet sodass sowohl eine flexible Skalierbarkeit der Ausgangs- leistung, als auch der Aufbau von redundanten Systemen (z.B n+1 Redundanz). möglich ist.

Die 19“ Gleichrichtereinschübe sind sehr kompakt und benötigen für den Einbau in entsprechende Systemschränke lediglich 3 Höheneinheiten.
Wie die dargestellten Wirkungsgradkennlinien zeigen, zeichnen sich die Geräte durch eine gute Energieeffizienz aus, da sie sowohl im Teillast- als auch im Volllastbetrieb eine sehr geringe Verlustleistung aufweisen und somit zu niedrigen Betriebskosten beitragen.